Am 12.9.2020 unternahm die Geschichtswerkstatt Uelzen einen „Betriebsausflug“ nach Schnega ins Atelier Körtzinger. Bei spätsommerlichem Wetter trafen sich fast alle Mitglieder samt „Anhang“ in Schnega zu einem Kaffeetrinken im Gasthaus Dunschen und anschließender Führungdurch das Atelier Körtzinger vom Großneffen Arno Körtzinger.

Besonders beeindruckte uns das Ateliergebäude selbst und die von Hugo Körtzinger eingebaute , für ein Privathaus einzigartige Orgel, die auch heute noch für besondere Konzerte und Veranstaltungen genutzt wird. Die Renovierung und Unterhaltung der Orgel und des Gebäudes wurden von der Reemtsma-Stiftung und dem Förderverein ‚Hugo Körtzinger‘ übernommen.

Fotos: Jürgen Kruse

Jürgen Kruse

Zur Person: Lehrer im Ruhestand. Ich beschäftige mich seit mehr als 30 Jahren mit der Geschichte des Nationalsozialismus und des 2. Weltkrieges in Uelzen und gehöre seit der Gründung zur Geschichtswerkstatt Uelzen.