Am 27. Januar 2019 lädt die Geschichtswerkstatt Uelzen e.V. wie in den vergangenen Jahren zu einer Gedenkveranstaltung in den Ratssaal des Rathauses der Hansestadt Uelzen ein.

Die Zeitzeugin Hanna Lewinsohn bei der Enthüllung der Gedenktafel am Rathaus Uelzen im Jahr 2006. Foto: Dieter Pietsch.

Die Veranstaltung, zu der wir alle Interessierten herzlich einladen möchten, beginnt um 18:00 Uhr. Vorher, um 17:30 Uhr, wird am Denkmal am Rathaus ein Gedenken mit Vertretern der Stadt Uelzen stattfinden.

Dieses Mal wird die Veranstaltung gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 des Herzog-Ernst-Gymnasiums Uelzen und ihren Lehrerinnen und Lehrern ausgerichtet. Im Vorfeld dazu haben sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Briefen und Texten von ehemaligen jüdischen Bürgern aus Uelzen auseinandergesetzt, die von ihrem Leben vor, während und nach der Zeit des Nationalsozialismus erzählen. Die Schüler haben Passagen daraus ausgewählt, die sie vortragen werden. Die Veranstaltung wird musikalisch von Herrn Falk und Herrn Schlegel, ebenfalls (ehemalige) Lehrer des Herzog-Ernst-Gymnasiums, begleitet.

Der Eintritt ist frei.